Schädigende Faktoren

Spuren der Zeit
Der Alterungsprozess der Gegenstände vollzieht sich aufgrund ihres Kontakts mit der äusseren Umgebung auf ganz natürliche Art und Weise, selbst wenn sich letztere nicht als direkt schädigend erweist: Holz und Papier färben sich unter der Einwirkung von Licht (so schwach es auch sein mag) gelb. Manche Materialien enthalten schädigende Faktoren wie bestimmte Pigmente oder unbeständige Lacke. Die Spuren der Zeit bilden die Patina der Objekte, die Garantie für ihre Echtheit, ihre historische Dimension: sie dürfen unter keinen Umständen beseitigt werden!

Auswirkungen der Umgebung
Die direkte Umgebung der Gegenstände ist in den meisten Fällen für Beschädigungen verantwortlich. Unter Umgebung versteht man:

. das Klima (Temperatur, Feuchtigkeit: die Feuchtigkeit ist beispielsweise für das Rosten von Metallobjekten verantwortlich, aus diesem Grund werden sie bei einem relativen Feuchtigkeitsgehalt von unter 40% gelagert, während die meisten anderen Gegenstände bei einem Feuchtigkeitsgehalt von 50-55% gelagert werden. Besonders schädigend sind indes vor allem starke klimatische Schwankungen: sie verursachen beispielsweise Risse in Objekten aus Holz. Das Klima ist von grundlegender Bedeutung, denn ein ungeeignetes Klima ist der ideale Ort für schädigende Faktoren: Schimmelpilze, Insekten...

. das Licht: es färbt Papier und Holz gelb, verblasst Pigmente und Farbstoffe. Es ist einer der grössten Feinde der grafischen Sammlungen! Aus diesem Grund wird die Beleuchtung der Ausstellungen streng kontrolliert (50 Lux pro Stunde, während eines Monats pro Jahr für Textilien und grafische Sammlungen)

. die Umweltverschmutzung: sie enthält Staub, Gas, Säure vor denen die Werke geschützt werden müssen.

. Befall: Parasiten.
Insekten und Schimmelpilze sind die schlimmsten Feinde organischer Materialien (Textilien, Holz, Leder, Papier, Pflanzen...). Sie beeinträchtigen den Gegenstand nachhaltig. Insekten höhlen Gänge aus (die Teile werden von den Larven gefressen) und graben Löcher, aus denen die fertigen Insekten ausfliegen. Ein normannischer Schrank kann unter dem Ansturm der unersättlichen Vielfrässe letzten Endes zu Staub zerfallen.

Natürliche Katastrophen (Brände, Überschwemmungen...) wirken sich stark auf die Umgebung der Werke aus; die Schäden sind beträchtlich.

Die Einwirkung des Menschen
Es gibt mutwillige (Vandalismus) und unbeabsichtigte Beschädigungen, die leider sehr zahlreich sind: falsche Handhabung, Ungeschicklichkeit, frühere Restaurierungen, die dem Objekt langfristig eher schaden als es erhalten... Die Benutzung der Gegenstände, bevor sie ins Museum eingingen (wie beispielsweise im Fall von Werkzeug) verursachte dagegen Spuren, die dem Objekt einen Sinn und Wert verleihen und somit zu der kostbaren "Patina" gehören.