Flammen oder Blumenschmuck?

Die kürzlich erworbene Vase war mit einem Fayence-Bukett dekoriert, während die Vase des Keramikmuseums damals wohl mit einem Flammenaufsatz versehen war. Wie lässt sich dieses Dilemma erklären? Beide im Museum verwahrten Flammen sind natürlich eine ideale Krönung für diese Fayence-Vasen. Obwohl ihre Sockel zu einem unbestimmten Zeitpunkt abgeschliffen wurden, scheinen sie jedoch perfekt auf die Öffnung jeder Vase zu passen.

Ist zu einem gewissen Zeitpunkt die Entscheidung getroffen worden - z. B. bei der Umwandlung in Brunnen - die rote und die blaue Flamme durch neu angefertigte Buketts zu ersetzen? Vielleicht sind die Fayence-Buketts aber auch zusammen mit den Flammen als eine dekorative Alternative bei der Kreation der Vasen entstanden?

Bei dieser letzten Hypothese ergeben sich jedoch folgende Probleme: Das Bukett des Musée de Rouen ist zu groß. Es ist völlig unproportioniert und passt nicht zur Vase. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es zu dieser Vase gehörte. Im Gegensatz zu den Fayence-Vasen ist das Bukett von snnen nicht emailliert. Der Unterschied in der technischen Vorgehensweise ist überraschend, sollte das Bukett zum gleichen Zeitpunkt wie die Vasen entstanden sein. Sollte er später angefertigt worden sein? Es wird weiter geforscht.