Die Simulationspuppe

Der rosafarbene, handgefertigte Simulator ist aus Baumwolle gefülltem Leinen und Leder. Die lebensgroße Puppe nimmt auf einem Metallgestell die Stellung wie auf einem gynäkologischen Untersuchungsstuhl ein. Der obere Abschnitt des Simulators lässt sich öffnen, um eine Puppe in den Mutterleib einzuführen. Er verfügt über Öffnungen, wo eine ganze Reihe von Bändern und Riemchen zirkulieren, mittels derer Scheiden- und Dammdehnung während der Geburtsphase und der dynamische Ablauf der Geburt veranschaulicht werden können.
Eine Röntgenaufnahme hat ergeben, dass sich unter dem Leinen, der Seide und den Bändern echte Knochen verbergen: das Becken einer jungen Frau.