Die Blumenwiese

Auf mittelalterlichen Wandteppichen wird oft eine prächtige Naturwelt mit Tieren und einer üppigen Vegetation abgebildet. Der blaue Grund des Wandteppichs ist mit verschiedenen Pflanzen übersät: insbesondere Erdbeersträucher, große Schwertlilien, Klee, Ebereschen und Rosensträucher, die das Gärtchen einrahmen.
Blumen haben häufig eine allegorische Bedeutung: Die Schwertlilie und vor allem die Rose sind persönliche Symbole Karls VII. Sie sind auf zahlreichen Wandteppichen der Epoche abgebildet.