Geflügelte Hirsche

Der große, geflügelte Hirsch in der Mitte des Geheges repräsentiert König Karl VII. in seinem Königreich. In der mittelalterlichen Symbolik wird der Hirsch seit langem mit dem königlichen Ruhm assoziiert, aber erst während der Regentschaft Karls VI. (1380-1422) kommt die Figur des „fliegenden Hirsches“ auf; wie er zu diesem Zeitpunkt noch genannt wird. Zur Zeit Karls VII. wird dieses Symbol besonders oft verwendet, vor allem als Träger des königlichen Wappenschilds (das Wappen Frankreichs mit den drei Lilien, die um den Hals des Hirsches hängen) und der König selbst wird als „edler, fliegender Hirsch“ bezeichnet.
Neben dem großen Hirsch sind in dem Gehege noch zwei weitere, kleinere Hirsche zu sehen: Die nach den Schlachten von Formigny (1450) und Castillon (1453) zurückeroberten Provinzen Normandie und Guyenne.