Geheimnisvolle Herkunft

Die mit Lilien geschmückten Kronen sowie die drei Schilder mit dem französischen Wappen (drei goldene Lilien auf azurblauem Grund) zeugen von der königlichen Symbolik des Werks. Erstaunlich aber ist, dass wir nichts über die Geschichte dieses herausragenden Kunstwerks wissen, bevor es 1892 in die Sammlung des Antiquitätenmuseum aufgenommen wird. Es lässt sich deshalb weder feststellen, wo dieser Wandteppich gewebt noch von wem er bestellt wurde.
Es ist möglich, dass er aus einer der bedeutenden Tapissierie-Werkstätten des 15. Jahrhunderts aus Nordfrankreich oder Flandern stammt: Brüssel, Tournai, Brügge, Arras oder Lille. Ein Großteil der französischen Kundschaft ließ ihre Wandbehänge in diesen Werkstätten herstellen.
War Karl VII. selbst der Auftraggeber? Oder war es einer dieser Partisanen der königlichen Krone, die in dieser bewegten Geschichte an die großen königlichen Siege des Hundertjährigen Krieges erinnern wollte? Wie dem auch sein, er wurde sicherlich zwischen 1453 (Schlacht bei Castillon) und 1461 (Tod Karl VII.) angefertigt.