Eine sehr seltene, signierte Elfenbeinskulptur

Skulpturen aus den Werkstätten Dieppes sind zwar relativ, aber nicht unbedingt extrem selten. In einer Sammlung von über 1500 Werken besitzt das Château-Musée de Dieppe mehrere Dutzend davon; die Seltenheit dieser Skulptur liegt eher in der Inschrift begründet, die Signatur, Datum und Herstellungsort einschließt: „Brunel f. 1857 Dieppe“. Ganz offensichtlich war sich der Bildhauer bewusst, dass er ein monumentales Werk schuf, das eine solche Signatur verdiente. Es lag jedoch nicht in der Gewohnheit des Künstlers - von dem uns einige Werke bekannt sind - seine Skulpturen zu signieren. Von den 52 aus seiner Werkstatt stammenden und im Château-Musée de Dieppe aufbewahrten Werken sind nur zwei signiert: die 1854 enthüllte große Holzskulptur des Christus am Kreuz des westlichen Hafendamms und ein Elfenbeinrahmen für die Medaillen, die die Elfenbeinschnitzer von Dieppe auf der Weltausstellung in Rom 1870 erworben haben.